Flyergestaltung zum Hörspiel

Im Rahmen der Produktion unserer dritten Jakob und Käfermann Hörspiel Episode, habe ich bemerkt, dass immer noch viele Menschen (ausserhalb unseres Studiengangs) viel zu selten von unserem Hörspiel hören. Da war schnell klar. Jakob soll mehr in die Welt hinaus getragen werden. Jetzt muss ein Flyer her.

Du kennst Jakob noch nicht?

Auf unserer Website kannst du dir alle Folgen anhören. Ausserdem erfährst du mehr über die Köpfe hinter der Geschichte und kannst das Hörspiel als Podcast abonnieren.

Hier kommst du auf unseren Artikel im Digezz mit Info’s zu Instagram und Co.

Wenn dir die Flyer gefallen, bist du herzlich dazu eingeladen, sie hier zu downloaden und die kleine Berner Altstadtgeschichte weiterzuverbreiten.

(bas)

Ausgangslage

Durch das Arbeiten an und mit der Hörspielserie Jakob und der Käfermann habe ich vor meinem inneren Auge immer wieder den Rosengarten gesehen. Der Blick über die Dächer von Bern hinunter, am Bärengraben vorbei zum Münster. Die Szenerie von Jakob und dem Käfermann. Da ich gemerkt habe, dass ausserhalb des MMP Studienganges einfach noch zuwenig Menschen von unserem „härzigen“ Hörspiel gehört haben, war klar, dass es nun Zeit ist, sich an einen Flyer zu setzen.

Umsetzung

Meine Idee war immer einen Teil der Stadt abzubilden und dies wollte ich im Rahmen einer Karte realisieren. Ich nahm Procreate zur Seite und fing an, nach einer geeigneten Karte zu suchen. Ja easy mag man (oder Frau) denken, einfach google Maps zur Hilfe nehmen. So einfach war es dann doch nicht. Google hat ein paar lizenzrechtliche Herausforderungen aufgezeigt. Open Street Maps waren da wesentlich kulanter. Schlussendlich wurde ich bei maps.stamen fündig.

Erkenntnisse

Das Programm „Procreate“ ist riesig und manchmal verzweifelt man beinahe an den einfachsten Dingen. Aber nicht mit mir. Gemeinsam haben wir uns dann einigen können und so kam am Ende doch noch alles gut 😉

Unter dem Strich

Zähl ich und Jakobs Reichweite natürlich 😉 Gestalten zum guten Zweck ist immer doppelt schön. Mit den verschiedenen Kreationen, können jetzt zukünftige Hörer:innen entweder über die Illustration und Farben, die sowohl auf dem Instagramkanal als auch in den Podcasttiteln  wiederzufinden sind oder über die Karte aus Bern gelockt werden. Wer weis, vielleicht schaffen es ja die Punkte mit den Hinweisen auf Jakobs Geschichte ein paar Kinder od. Erwachsenenaugen mehr neugierig zu machen.

Nun gilt es die Flyer zu verteilen um noch etwas mehr Ohren zu betören.