AWARD NIGHT – Multimedia Production: Preisübergabe

KANN MAN HIER FÜR 500 STUTZ HAARE SCHNEIDEN?
„Ich hätte die eben grad dabei…“, meint Moderator Manuel, als wir ins Coiffeurgeschäft in Zürich eintreten. Der Chlüder geht aber natürlich an Amber, sie hat sich zusammen mit Nuria den Publikumspreis für ihr Projekt zämegwürflet an Land geholt. Fünf 100er-Nötli, verstaut im Rucksack der Anti-Oscar-Puppe – abgeliefert.

Die AWARD NIGHT – Multimedia Production 2020 ist Geschichte. Zum ersten Mal musste der Event online durchgeführt werden (alle Infos zum Event vom 20. November 2020 findest du hier).

Die Preisübergabe wollten wir aber unbedingt persönlich durchführen, also packten wir die Preise zusammen und klapperten die Gewinner*innen ab.

Digezz Anti-Oscars

WIE AUF DER BÜHNE, ABER OHNE KONFETTIREGEN
So ging es weiter Richtung Aargau zu Lorena und Michel von Millenials in Paradise – Demian und Nicola konnten bei der Übergabe nicht dabei sein. Allen wollten wir das Preisgeld vor Ort in die Hand drücken. Wenn sie sich schon nicht auf der Bühne feiern lassen konnten, dann wenigstens in der Haustür; leider ohne Lamettakonfettikanone (wir hätten keine Zeit gehabt, das Zeug danach wieder aufzuwischen…).

GLÜHWEIN AM BERNER WEIHNACHTSMARKT
Vergiss es! Wir fahren direkt zu den zwei Svenjas nach Bern, die mit ihrem Projekt Licht an für mich als Mensch die Jury überzeugt und einen der Jurypreise abgesahnt haben. Kurz vor dem Eindunkeln treffen wir auch Luana – sie ist gut in Saufen mit Niveau und wird dies sicherlich bald auch mit ihren zwei Gspänlis Julia und Fabienne zelebrieren; mit 500 Franken gibt es sicherlich ein schönes Apéro.

CONGRATS!
Wir gratulieren allen Gewinner*innen noch einmal von ganzem Herzen und freuen uns auf die Ausgabe 2021! Vielen Dank allen, die in irgendeiner Weise bei dieser AWARD NIGHT – Multimedia Production mitgewirkt haben! Big Herz!

(ash)

Kritik siehe Kritik in Beitrag zur AWARD NIGHT Multimedia Production