The Gang

Dieses Jahr gab es für die Gewinner*innen der Digezz-Awards nicht nur einen symbolischen Scheck für ihr Preisgeld, sondern auch noch eine Statue dazu.

«The Gang» präsentiert sich in einem kurzen Video:

(ash)

Da mega lang nicht klar war ob physische Siegertrophäen gewünscht sind, wurde es auch für dieses Projekt knapp. Da die Statuen den Gewinner*innen vorbeigebracht werden mussten blieb nicht viel Zeit zum shooten. Fotos gab es so gut wie keine Brauchbaren, deshalb auch kein Photobook der Gang. Ich habe mir eine Sony Alpha ausgeliehen, dachte mir jetzt lerne ich endlich mal mit dieser umzugehen. Schwierig im Vollstress. Um die Aufnahmen zu machen habe ich mir ein kleines Studio unter dem Tisch eingerichtet, hatte noch ein grosses Stück Molton rumliegen, ausgeleuchtet habe ich mit einer Nachttischlampe und 2 Aputure Multicolor LEDs, bei welchen ich den Paparazzi-Modus verwendete.

Im Video wollte ich die ganzen Figuren zeigen, sowie auch das Glitzern und mit Unschärfe arbeiten. Auf der Seite der Postproduktion hätte man noch viel mehr machen können, würde ich nochmal daran arbeiten würde ich wohl viel mit gesplittetem Screen machen, Stellen, die das Licht reflektieren noch mehr hervorheben und noch grafische Animationen einbauen.