Sind Member-Modelle die Zukunft des Lokaljournalismus?

Lokaljournalismus gibt es in jeder noch so kleinen Gemeinde der Schweiz. Und doch haben Medienhäuser noch nicht herausgefunden, wie sich mit Lokaljournalismus im Internet tatsächlich Geld verdienen lässt. Mit dem Lehrprojekt wollte ich testen, wie Lokaljournalismus im Internet, und vor allem auf Social Media, funktioniert, damit dieser auch junge Leute anspricht und sich damit Geld verdienen lässt.

In meiner Bachelorarbeit habe ich mich der Frage gestellt, ob Member-Finanzierungsmodelle die Zukunft des Lokaljournalismus sind. Es geht darum, sich durch den Nutzer*innen- und nicht durch den Werbe-Markt zu finanzieren. Die journalistischen Inhalte bleiben für alle frei zugänglich, sind also nicht hinter einer Paywall, Member erhalten allerdings einen anderen Mehrwert. Dieser kann einen Eventkalender, E-Mail-Briefings oder Rabatte sein.

Um meine Ergebnisse aus der Theorie und von Expert*innen zu überprüfen, gründete ich das lokale Onlinemagazin «S’MAGAZIN», ein Lokalmagazin für Schaffhausen. Auf Instagram habe ich auf Communitybuilding gesetzt, da dieses die Grundlage für ein funktionierendes Member-Modell ist. Das Projekt startete noch vor der Theorie, nur so hatte ich genügend Zeit, eine Community aufzubauen und auch tatsächlich daraus zu lernen. «S’MAGAZIN» soll junge Leute ansprechen, da man diese im Lokaljournalismus da abholen muss, wo sie sich bewegen: auf Social Media.