KI und Color Grading – Color Grading KI: Zukunftsmusik oder pures Marketing?

Künstliche Intelligenz ist in unser aller Leben allgegenwärtig. Auch vor der Postproduktion im Film macht sie keinen Halt. Somit scheint es unabdingbar, dass sich auch Koloristen früher oder später mit KI beschäftigen müssen.

Das Ziel meiner Bachelorthesis war, einen Überblick zu verschaffen, welche Stärken oder Schwächen Künstliche Intelligenz beim Prozess des Color Grading aufweist und inwiefern sie diesen Prozess selbst übernehmen kann. Im Fazit zeigt sich, dass Künstliche Intelligenz in absehbarer Zeit nicht selbst Color Graden kann, sie muss aber von Koloristen trotzdem als ernstzunehmende Technologie wahrgenommen werden.

Meine Projektarbeit habe ich dann mit meinen Mitstudenten und Freund Jan Müller umgesetzt. Unser Ziel bei dieser Projektarbeit war es, keine Leerlauf-Übung im Sinne eines fiktiven Werbespots für einen erdachten Kunden abzuspulen. Durch gezielte Kundenakquise konnten wir den Partner AMAG zu uns ins Boot holen und für diesen einen Werbespot produzieren. Nach einer langen Konzeptionsphase und langen Drehtagen präsentieren wir stolz unser Resultat.