Fakes versus Facts // Der Bullshit-Radar

Fakes versus Facts

«Im Internet ist eh alles fake!», schreien mir die Jugendlichen der 9a während unserer ersten gemeinsamen Unterrichtslektion entgegen. Alle von ihnen bewegen sich auf Social Media. Die meisten mehrmals täglich. Über News informieren sie sich grösstenteils online.

In der Thesis «Fakes versus Facts» untersuche ich deshalb die Frage, wie es um die Informationskompetenz von Schweizer Oberstufen Schülerinnen steht. Welche Fähigkeiten haben die Schüler bereits, welche erlernen sie im Schulunterricht und welche sollten noch gefördert werden?

Um die Frage «Wie könnte eine solche Förderung aussehen?» dreht sich mein Lehrprojekt. Der Bullshit-Radar soll Lehrpersonen darin unterstützen, einen zielführenden Medien und Informatik Unterricht für SchülerInnen mit tiefem schulischem Niveau zu gestalten. Diese Schüler informieren sich besonders gerne über Social Media, wo Beiträge ohne redaktionelle Bearbeitung den Grossteil der Informationsfülle ausmachen. Deshalb wären sie besonders stark darauf angewiesen, den Wahrheitsgehalt einer Information mit soliden Mechanismen detektieren zu können. In einem ersten Schritt sollen sie zumindest ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass auch ihnen im Internet viel Blödsinn entgegen fliegt – einen Bullshit-Radar eben.