Die Entwicklung der Bildästhetik in Schweizer Werbespots

Werbespots sehen wir heute überall: Zwischen den Urlaubsfotos auf Instagram, vor dem Kochvideo auf YouTube, auf dem Fernseher und bald auch auf Netflix. Wir scrollen daran vorbei, klicken sie genervt weg oder schalten um. Manchmal schauen wir sie uns aber trotzdem an. Aus irgendeinem Grund sind sie uns aufgefallen.

Hinter einem Werbespot stehen meist viele Menschen, die sich im Vorfeld intensiv damit beschäftigt haben. Was wird im Spot erzählt? Welche Schauspieler kommen darin vor? Wie sieht er aus? Welche Farben werden genutzt? Diese und weitere Fragen müssen bei der Produktion eines Werbespots geklärt werden. In meiner Bachelorarbeit beschäftige ich mich mit einer Thematik, die unterschwellig mit all den oben genannten Fragen mitschwingt, nämlich mit der Bildästhetik von Werbespots. Konkret untersuche ich, wie sich die Bildästhetik in Schweizer Werbespots in den letzten 12 Jahren entwickelt hat und was die Gründe dafür sind.

Als Lehrprojekt habe ich drei Werbespots für die Makeup und Hair Artistin Livia Solèr produziert. Diese sollen ihr beim Aufbau ihres neu gegründeten Unternehmens helfen. Alle Werbespots habe ich komplett und ohne zusätzliche Hilfe, geplant, organisiert und umgesetzt. Die verschiedenen Werbespots findest du hier. Falls du mal einen Styling brauchst, hilft dir Livia sehr gerne weiter.