Animationsvideo für die Hilfsorganisation Swiss School System

Swiss School System ist eine Hilfsorganisation, die in Afrika Daycares und ihre Lehrer*innen mit Lernmaterial unterstützt. Im Onboarding Prozess zeigen sie den Lehrer*innen, wie man unterrichtet, sodass die Kinder möglichst viel lernen. Dafür wollte die Organisation ein Animationsvideo, dass das Gesagte noch mit Illustrationen verdeutlicht. Sodass die Schulen möglichst viel davon mitnehmen können.

Das Tutorial soll in einfachen Worten erklären, wie lernen funktioniert und wie wichtig Aktivitäten mit dem ganzen Körper sind, um langfristig zu lernen. Nachdem die Lehrer*innen dieses Video gesehen haben, sollte es ihnen möglich sein, gute von schlechten Lernaktivitäten zu unterscheiden. Die Illustrationen sollten simpel und einfach zu verstehen sein, so wie auch der Text.

Das Ergebnis könnt ihr hier sehen:

(mou)

Idee & Anfang:

Ich habe bereits letztes Semester, Arbeiten für Swiss School System gemacht. Jedoch mehr im grafischen Bereich. Dieses Mal wurde ich angefragt für ein Erklärvideo. Ich wollte schon lange einmal ein animiertes Video umsetzten, bin jedoch bis jetzt nie dazu gekommen. Somit sah ich die perfekte Gelegenheit. Obwohl ich noch nie wirklich animiert oder illustriert habe, wagte ich mich an das Projekt.

Umsetzung:

Mit Tanja Mettler, der Gründerin von Swiss School System entwickelte ich das Storyboard. Danach machte ich mich ans illustrieren. Um nachher bestmöglich animieren zu können, entschied ich mich mit Illustrator zu zeichnen, was sich als nicht die beste Variante herausstellte. Da ich noch praktisch nie mit Illustrator gearbeitet habe, dauerten bereits die ersten Illustrationen sehr lange. Deshalb machte ich mich nochmals ans Storyboard und vereinfachte es. Als ich dann alle Elemente hatte, animierte ich mit After Effects. Und auch die Animationen hielt hielt einfach.

Beim Animieren sind mir immer wieder Fehler im Illustrator Projekt aufgefallen, die ich verbessern musste. Es dauerte zwar eine Weile, bis ich drin war, aber mit der Zeit ging es immer besser und schneller. Schlussendlich habe ich dann alles mit Premiere Pro zusammengesetzt und zum Teil noch Text dazu gesetzt.

Der Ton sollte von einer Lehrerin aufgenommen werden, aber leider sind wir noch nicht dazu gekommen, deshalb ist der Ton noch nicht final.

Fazit:

Ich bin grundsätzlich zufrieden mit dem Endprodukt. Logisch ist es sehr einfach gehalten, und es hat nicht alles so funktioniert wie ich wollte, aber das gab mir den perfekten Einstieg ins Animieren. Super war, einmal einen Durchlauf gemacht zu haben, somit bin ich bei einem nächsten Mal sicher schneller unterwegs, da ich bereits etwas mit dem Ablauf vertraut bin.
Es freut mich, dass das Endprodukt von Swiss School System gebraucht wird und ich ihre Organisation somit unterstützen konnte.