Weihnachtskarte für Mebo

Jedes Jahr werden zu Weihnachten Tausende von Karten und Briefen verschickt, mehr als sonst im Jahr. Das liegt wahrscheinlich daran, dass viele Geschäfte und Unternehmen in dieser festlichen Zeit Karten an ihre Kunden und Mitarbeiter verschicken.

Unter den Absendern war im Jahr 2023 auch die Mebo-Service AG. Die in Chur ansässige Hauswartungsfirma blickt auf eine über 44-jährige Geschichte zurück und ist ein Familienunternehmen. Von einigen Jahren haben meine Eltern das Unternehmen von meinem Grossvater übernommen und seither ist es stetig gewachsen.

Dieses Jahr haben sich meine Eltern entschieden, nicht einfach eine Weihnachtskarte zu verschicken, wie es viele andere Firmen tun, sondern eine Adventskarte, die mit einem Schokoladen-Adventskalender verbunden ist. Bei der Gestaltung der Karte waren Kreativität und Schönheit gefragt, wobei die Zitrone, die das Markenzeichen des Unternehmens ist, nicht fehlen durfte.

Für die Karte wurde der sogenannte «Paper Cut Out»-Stil gewählt. Es sieht aus, als wären die einzelnen Elemente auf der Karte aufgeklebt worden.

(mst)

Idee und Motivation

Ich mache öfters kleine Sachen für das Unternehmen meiner Eltern. Sei es Fotos oder Grafikdesign. Auch dieses Jahr fragte mich meine Mutter wieder an, ob ich eine Adventskarte für sie gestalten könnte. Eigentlich hätte sie gerne eine Karte mit einem Gruppenfoto, aber da sie kein aktuelles hatte und die Zeit für ein neues nicht reichte, gab sie mir kreative Freiheit für die Karte. Nur die Zitrone musste drauf sein. Weil das Motiv und die Farbe der Zitrone schwierig zum Inszenieren sind, fragte ich sie, ob ich es ein bisschen abändern durfte. Sie gab mir das Erlaubnis, sofern die Zitrone noch erkennbar war.

Umsetzung

Für das Design der Karte wusste ich sofort, dass ein „Paper Cut Out“-Stil haben wollte. Ich habe schon länger mal auf Pinterest etwas in diesem Stil gesehen und wollte es unbedingt auch mal selbst machen. Es ist ziemlich einfach, da du den einzelnen Elementen „nur“ einen Schlagschatten geben musst. Das Ganze habe ich in Illustrator kreiert. Das Designen in Illustrator fiel mir einfach, da ich schon viel Erfahrung mit dem Tool hatte. Trotzdem schaute ich ein/zwei YouTube Videos an, für Formen wie die Zitronenschnitze, da ich so etwas noch nicht gemacht hatte. Als das Ganze Design fertig war, fehlte mir noch das gewisse Etwas. Daraufhin exportierte ich das Design auf meinen iPad und dort malte ich noch von Hand in Adobe Fresco Details in das Bild.

Learnings

Das Gestalten der Karte machte mir sehr viel Spass. Auch das ich kreative Freiheiten hatte und ich etwas das ich schon länger machen wollte Ausprobieren konnte. Zudem weiss ich jetzt auch wie man eine Zitrone in Illustration machen kann.