Hä, was isch en „Village Dog“?

Das Projekt Hä, was isch en „Village Dog“? konzentriert sich darauf, die Rasse von meinem Hund genauer unter die Lupe zu nehmen. Mit der Durchführung eines DNA-Tests soll die genaue Abstammung von Monty ermittelt werden.

Im Rahmen des Projekts wird eine WordPress-Website erstellt, um die Ergebnisse und Informationen zu teilen. Die Website bietet einen detaillierten Einblick in die Geschichte der American Village Dogs und erläutert ihre Herkunft und ihre Entwicklung im Laufe der Zeit.

Auf die Website

(bas)

Idee: Die Frage nach der Abstammung meines Mischlingshundes Monty hat mich immer beschäftigt und ich wollte genau wissen, was er nun für eine Rassen-Kombo ist. Deshalb entschied ich mich, einen DNA-Test mit Hilfe von Embark durchzuführen, um seine genaue Abstammung zu ermitteln. Als ich die Ergebnisse erhielt, war ich sofort fasziniert und wusste, dass ich daraus ein Digezz-Projekt machen wollte, um diese spannenden Informationen mit anderen zu teilen.

Prozess: Ursprünglich begann ich mit der Nutzung von Elementor, um meine Website zu gestalten, jedoch stellte sich heraus, dass dies nicht gut funktionierte. Ich kämpfte lange damit und entschied mich schließlich, auf „normale“ WordPress Themes umzusteigen. Obwohl ich am Anfang mit WordPress einige Schwierigkeiten hatte, vor allem in Bezug darauf, warum die von mir erstellten Template-Teile nicht als Seiten angezeigt wurden, wurde mir nach drei Neuanfängen der Website klar, wie ich am besten vorgehen sollte. Ich habe ausserdem zum ersten Mal eine WordPress Seite mit Sub-Seiten erstellt. Zusätzlich habe ich mich intensiv mit der Schweizerdeutschen Sprache beschäftigt, da ich unsicher war, ob es möglicherweise unpassend sein könnte. Dennoch wollte ich aus meiner Komfortzone ausbrechen und nicht immer alles auf Hochdeutsch oder Englisch machen müssen.

Learnings: Durch dieses Projekt konnte ich viel über WordPress-Templates lernen und wie ich diese anpassen kann. Vor allem das Erstellen von Unterseiten ist für mich nun ein Leichtes geworden. Ich habe wertvolle Erfahrungen gesammelt und ein besseres Verständnis dafür entwickelt, wie ich meine Website gestalten und anpassen kann.

Fazit: Es hat mich überrascht, wie viel Spaß es mir gemacht hat, die WordPress-Seite an sich zu erstellen. Wenn ich es noch einmal machen würde, würde ich wahrscheinlich nicht drei Mal von vorne beginnen (mit Elementor und WordPress), aber den Rest gleich machen. Mir gefällt nun auch das Schweizerdeutsch wirklich gut, da es mal etwas Anderes ist. Die Untersuchung des Themas hat mich zudem sehr interessiert und ich bin froh, dass ich die Gelegenheit hatte, meine Neugierde zu befriedigen und mein Wissen zu erweitern.

Mit diesen Learnings und positiven Erfahrungen kann ich nun anderen Hundeliebhaber:innen die Freude und den Nutzen von DNA-Tests zur Bestimmung der Abstammung ihrer geliebten Vierbeiner vermitteln.