«Echos des Abschieds» – Eine musikalische Interpretation von Abschied und Trennung

Seit meinem letzten Beitrag im April 2023, der mit der Veröffentlichung auf dem Berliner Label Einmusika Recordings einherging und beeindruckende 100.000 Plays auf Spotify erreichte, habe ich intensiv an drei neuen EPs gearbeitet, die für das Jahr 2024 geplant sind. Während zwei dieser EPs das pulsierende Herz der Clubs und DJs ansprechen soll, nimmt die dritte eine andere Richtung. In diesem Beitrag möchte ich mich speziell dieser letzten EP widmen, die sich thematisch mit den facettenreichen Erfahrungen von Abschied und Trauer auseinandersetzt.

Diese EP ist eine elektronische musikalische Interpretation, die die emotionale Komplexität eines sterbenden Menschen und der Hinterbliebenen musikalisch erforscht. Jedes Stück ist ein musikalisches Porträt, das nicht nur die Gefühle derjenigen einfängt, die am Ende ihres Lebens stehen, sondern auch die Emotionen derer, die zurückbleiben. Die Inspiration für dieses Projekt stammt aus echten Erzählungen und Interviews, die in eine Sprache übersetzt wurden, die jeder versteht: Musik.

ZAMA – Ein Blick zurück

Dieses Stück ist eine Hommage an das Zurückschauen, an das Eintauchen in Erinnerungen und vergangene Zeiten. Es ist ein Bad in Gefühlen der Trauer über verlorene Momente, gemischt mit Freude und Dankbarkeit für die erlebte Zeit. Die Melancholie und Dankbarkeit sind in jedem Takt spürbar, während der Rhythmus das noch pulsierende Leben symbolisiert. Der Break führt zur schmerzhaften Erkenntnis, dass das Ende naht, und leitet über zur Phase der Verleugnung – ein verzweifelter Wunsch, noch nicht gehen zu müssen.

Bitte akzeptiere die statistics, marketing Cookies um diesen Inhalt zu sehen.

AT THE END – Die Müdigkeit des Seins

Dieses Stück repräsentiert die Erschöpfung des Körpers und der Organe. Die Bassline vermittelt ein Gefühl der Trägheit, während das Klavier die tröstende Präsenz der Menschen symbolisiert, die bis zum Schluss da sind. Der Gesang spiegelt die letzten Gedanken und Worte der sterbenden Person wider. Die Monotonie des Beats steht für die nachlassende Kraft der Organe, und vereinzelte Percussion-Elemente erinnern an die Maschinen im Krankenhaus. Der letzte Teil des Stücks ist ein sanftes Loslassen, ein friedliches Einschlafen.

Bitte akzeptiere die statistics, marketing Cookies um diesen Inhalt zu sehen.

WHAT ABOUT US – Die Zurückbleibenden

Das letzte Stück widmet sich den Hinterbliebenen. Das Intro mit seinen Percussions symbolisiert das unaufhaltsame Weitergehen des Lebens und die Drehung der Welt. Es folgt eine Phase der Stille, der Leere, die nach dem Verlust entsteht. Die tiefe Trauer und das Vermissen des Verstorbenen werden durch das Klavier ausgedrückt, das die emotionale Schwere und den Schmerz der Zurückbleibenden einfängt.

Bitte akzeptiere die statistics, marketing Cookies um diesen Inhalt zu sehen.

Die Stücke sind noch DEMOS und werden in Kürze an verschiedene renommierte internationale Labels gesendet. Ob und wann diese veröffentlicht werden, ist noch unklar. Erfahren tut ihr es HIER.

(mst)

Projektbeschreibung: „Echos des Abschieds“

Übersicht

„Echos des Abschieds“ ist eine EP, die sich in drei eindrucksvollen musikalischen Stücken mit den tiefen, oft unausgesprochenen Emotionen auseinandersetzt, die mit Abschied, Verlust und Trauer verbunden sind. Jedes Stück reflektiert einen einzigartigen Aspekt dieser menschlichen Erfahrungen, indem es Gefühle in Klanglandschaften übersetzt, die sowohl berühren, als auch zum Nachdenken anregen.

Zielsetzung

Das Hauptziel dieses Projekts ist es, durch Musik eine Verbindung zu den tiefsten Emotionen des Menschen herzustellen. Die EP soll nicht nur eine Sammlung von Liedern sein, sondern ein emotionales Erlebnis, das den Hörer dazu einlädt, über persönliche Erfahrungen von Verlust und Trauer nachzudenken und diese zu verarbeiten.

Die Stücke

ZAMA: Ein introspektives Stück, das sich mit Erinnerungen und dem Prozess des Abschiednehmens befasst. Es kombiniert Melancholie mit einem Gefühl der Dankbarkeit und spiegelt das Ineinandergreifen von Freude und Trauer wider.

AT THE END: Dieses Stück thematisiert die physische und emotionale Erschöpfung am Lebensende. Die Musik vermittelt eine Atmosphäre der Ruhe und des Friedens, die den Prozess des Loslassens begleitet.

WHAT ABOUT US: Ein Werk, das sich auf die Zurückbleibenden konzentriert. Es erforscht die Leere und die fortwährende Bewegung des Lebens nach einem Verlust, repräsentiert durch fortlaufende Rhythmen und eine tiefgründige Melancholie.

Zielgruppe

Die EP richtet sich an ein breites Publikum, das sich für tiefgründige, emotionale Musik interessiert. Sie soll Menschen ansprechen, die sich mit den Themen Abschied, Verlust und Trauer auseinandersetzen wollen, sowie an alle, die eine tiefe Verbindung zur Musik als Ausdrucksform menschlicher Erfahrungen suchen.

Veröffentlichung und Verbreitung

Die EP wird in Zusammenarbeit mit renommierten internationalen Labels veröffentlicht. Die Veröffentlichung auf Streaming-Plattformen wie Spotify ist geplant, wobei der genaue Zeitplan noch unklar ist. Aktuelle Informationen und Updates zum Projekt werden auf der offiziellen Website und in den sozialen Medien verfügbar sein.

Motivation

Die Entscheidung, thematisch zu arbeiten, entstammt einer tiefen Leidenschaft für zielgerichtete und aussagekräftige Musikproduktion. Mich hat das Thema dieser EP besonders angezogen, weil es sich mit einem oft tabuisierten Aspekt des menschlichen Lebens beschäftigt – dem Umgang mit Abschied, Verlust und Trauer. Diese Themen werden im Alltag selten angesprochen, da sie unbequeme Emotionen hervorrufen können. Durch die Musik jedoch eröffnet sich ein einzigartiger, wortloser Raum, in dem Menschen ihre Gefühle erfahren und verarbeiten können, ohne die Notwendigkeit, sie in Worte zu fassen. Es ist die Möglichkeit, unausgesprochene Emotionen zu erfassen und zu teilen, die meine kreative Reise bei diesem Projekt angetrieben hat.

Umsetzung 

Die Umsetzung dieser EP wurde in einer kreativen und technisch raffinierten Umgebung realisiert. Als zentrales Werkzeug diente die Digital Audio Workstation (DAW) von Propellerhead Studios, die für ihre intuitive Bedienung und vielseitige Funktionalität bekannt ist. Kernstücke meines Sounddesigns waren der MOOG Sub 37 und der MOOG SubPhatty, deren analoge Wärme und Tiefe unverzichtbar für die emotionale Qualität der Tracks sind. Ergänzt wurden diese durch synthetische Klänge des U-HE Diva, der für seine authentische Nachbildung klassischer Synthesizer-Texturen steht. Zur weiteren Verfeinerung des Klangbildes setzte ich auf hochwertige Plugins wie den Fabfilter Pro Q 3 und diverse Kompressoren, die es mir erlaubten, jeden Ton präzise zu formen. Ein besonderes persönliches Element brachte ich durch den Einsatz meiner eigenen Stimme und selbst aufgenommener Klänge ein, die ich speziell für dieses Projekt erzeugt habe, um jedem Stück eine einzigartige, greifbare Textur zu verleihen.

Learnings

Während der Arbeit an dieser EP konnte ich meine Fähigkeiten im Sounddesign, insbesondere in Bezug auf Kick- und Bassklänge, deutlich vertiefen. Diese Vertiefung hat mir geholfen, eine stärkere, prägnantere Klangbasis für meine Tracks zu schaffen. Ebenso habe ich einen besseren Umgang mit Harmonien erlernt, wodurch die musikalische Tiefe und Ausdruckskraft meiner Kompositionen gesteigert wurden. Ein zentrales Learning für mich war das Prinzip „Weniger ist mehr“. Dieses Prinzip habe ich besonders beim Strukturieren und Arrangieren der Tracks angewandt, wo ich oft gezwungen war, das Prinzip “Kill your Darlings” anzuwenden. Durch diese Reduktion konnte ich die Essenz jedes Stücks klarer herausarbeiten, was zu einem fokussierten und wirkungsvolleren musikalischen Erlebnis führt.