Community Building in der Schweizer Vanlife-Szene

Das Phänomen ‹Vanlife›, das Reisen und Leben in campingtauglich umgebauten Fahrzeugen hat in den letzten Jahren beträchtlich an Popularität gewonnen. Nicht nur auf Instagram verschreibt der «#vanlife» ein enormes Wachstum an Anzahl Posts unter dem Hashtag. Auch der Campingboom ist in den letzten Jahren stark gestiegen.

In meiner Bachelorthesis habe ich mich mit der Schweizer Vanlife-Community befasst und bin der Frage nachgegangen, wie das Community-Management in Vanlife-Unternehmen verbessert und ausgebaut werden kann, um das Potenzial der Communitys in der Schweizer Vanlife-Szene auszuschöpfen. Ich wollte herausfinden, wie ein Zu(sammen)gehörigkeitsgefühl in Gemeinschaften entsteht. Wie kann dies in der digitalen und realen Welt gefördert werden? Für die Untersuchung wurden 4 Interviews mit Expertinnen und Experten aus dem Bereich ‹Community-Kommunikation› von Schweizer Vanlife-Unternehmen sowie 6 narrative Leitfadeninterviews mit Personen aus der Schweizer Vanlife-Community geführt.

Auch in meinem Lehrprojekt dreht sich alles um die Schweizer Vanlife-Community. Entstanden sind 5 Portraitvideos von Vanliferinnen und Vanlifern aus der Schweiz, in denen sie ihre Beweggründe zu dieser Art des Reisens erläutern und Geschichten aus ihrem Vanlife erzählen. Auffindbar sind die Videos auf einer eigens designten Webseite. Zu den Videos sind zusätzlich kurze Beschriebe und Fotos der portraitierten Personen platziert, sowie gezeichnete Illustrationen der jeweiligen Vans.

Zur Webseite meines Lehrprojekts: Vantales

Bitte akzeptiere die statistics, marketing Cookies um diesen Inhalt zu sehen.