Breakfast Club auf Kamera

Angebissenes Gipfeli liegt auf einem Bartisch

Fünf Studierende aus dem Major Live Communication konnten dieses Jahr den Breakfast Club der EXPO EVENT Swiss LiveCom Association konzipieren und durchführen.

Ich habe sie dabei mit der Kamera begleitet und den Event auf Fotos und Videos festgehalten. Hier einige Eindrücke der Veranstaltung:

(mou)

Fotos

Fotografiert habe ich mit meiner Canon 700D mit einem 18–300mm Objektiv von Tamron. Die Lichtverhältnisse waren für die Kamera suboptimal. Die Fotos sind z.T. sehr körnig geworden, was ich so nicht erwartet hätte. Man sieht es vor allem auf den Fotos ausserhalb des Studios. Im Studio selbst sind die Bilder meiner Meinung nach jedoch besser geworden, da es dort eine gute Lichtsituation gab.

Ein Einfluss auf die Körnung hatte sicher auch, dass ich teils sehr fest gezoomt habe – dies war durch die hohe Brennweite des Objektivs möglich. Dafür konnte ich dadurch unbemerkt auch aus grösseren Distanzen schöne Nahaufnahmen von teilnehmenden Personen machen.

Videos

Gewünscht waren auch Filmaufnahmen des Events. Auch dafür habe ich die 700D verwendet. Im Nachhinein betrachtet hätte ich aber besser z.B. die Sony A7 der Hochschule ausgeliehen, denn das Filmen stellte sich als eine eher schwierige Angelegenheit mit meiner Kamera heraus. Ich konnte kein Fokus Peaking (und auch sonst relativ wenig) einstellen und habe darum entweder den Fokus manuell und den Schärfebereich von Auge eingestellt oder aber den AF verwendet, was bei meinen Schwenks jedoch zur Folge hatte, dass sich der Schärfepunkt ständig verschoben hat.

Bearbeitung

Nach dem Event habe ich eine Auswahl der Bilder gemacht und diese mit Adobe Lightroom bearbeitet. Das Filmmaterial konnte ich unbearbeitet weiterleiten, da das LiveCom-Team dieses selbst bearbeiten wollte. Das versendete Material hat sich schlussendlich auf 49 Fotos und 30 Videos belaufen.