Auf der Suche nach Heilpflanzen

Ganz ehrlich, wie viele Heilpflanzen kennst du? Bei mir hört es nach Margeriten, Löwenzahn und Arnika ganz schnell auf. Wenn es dir genauso geht, bist du hier genau richtig!

Ich nehme dich mit auf den Blumenweg Chäserrugg und zeige dir, welche Heilpflanzen du in deiner Nähe ganz easy finden kannst, welche heilende Wirkung sie mit sich bringen und von welchen du lieber die Finger lassen solltest.

Bitte akzeptiere die statistics, marketing Cookies um diesen Inhalt zu sehen.

Mit dem Heilpflanzen Factsheet kannst du in aller Ruhe die einzelnen Pflanzen nochmals durchlesen, damit du auf deiner nächsten Wanderung mit deinem Wissen trumpfen kannst.

Für diejenigen, die sich selbst eine Heilpflanze im Garten, Balkon oder im WG- Zimmer aufziehen möchten, gibt es hier eine einfache Anleitung, wie du deine eigene Margerite aufziehen kannst.

(hil)

Idee
Die Idee zum Film, Blumenweg, entstand im Sommer. Der Blumenweg auf dem Chäserrugg ist mir gut bekannt, da ich bei der Bergbahn arbeite. Ich war schon öfters auf dem Gipfel, jedoch hatte ich die Blumen nie genauer unter die Lupen genommen. Vom Arbeitsplatz bekam ich das Buch «Mikrokosmos Chäserrugg», in dem die einzelnen Blumen genauer beschrieben sind.
So verbrachten ich zusammen mit Rayyan ein Tag auf dem Gipfel und machten Aufnahmen von den verschiedenen Pflanzen. Das Filmen war ein kurzfristiger Entscheid und im Nachhinein hätten wir uns mehr Zeit für das Konzept nehmen sollen. Mit dem Buch suchten wir die Blumen und machten die verschiedensten Aufnahmen, doch zu dem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, welche Pflanzen dann schlussendlich im Film sein werden. Das erschwerte das Weiterarbeiten, da wir sehr viel Filmmaterial hatten. Ein Problem, das wir umgehen konnten, war das Material austauschen. Im Lockdown gab es des Öfteren ein Problem beim Verschicken von grossen Dateien. Deshalb tauschten wir alle Dateien am Abend vor Ort aus. Die Postproduktion teilten wir uns auf, Rayyan sprach den Kommentartext und machte einen ersten Rohschnitt, und ich kümmerte mich um das Audio und den Feinschnitt. Das Video produzierten wir damals auf freiwilliger Basis für den easynachhaltig Blog.

Schritt 2
Als es zum Thema Digezz Beitrag kam, war ich sehr ideenlos. Rayyan brachte mich auf den Gedanken, mit dem Projekt weiterzuarbeiten. Sie selbst muss dieses Jahr kein Digezz Beitrag produzieren, da sie im Ausland Semester ist. Im Coaching mit Thomas erhielt ich wertvolle Tipps, wie ich das Projekt noch ausbauen kann.
Beim Film habe ich noch einige Änderungen vorgenommen. Ich habe bei den Schriften das heisst: Titel, Blumenbeschreibung und Abspann eine Textanimation hinzugefügt und ein paar Schnittbilder abgeändert.
Beilegend zum Film gestaltete ich ein Factsheet. Das Dokument ist eine Bildgalerie von den einzelnen Blumen mit den wichtigsten Informationen zu Heilzwecken. Die Bilder sind Fotos, die ich im Illustrator weiter bearbeitet habe. Die Gestaltung des Factsheets gelang mir ohne weitere Probleme.
Des Weiteren gestaltet ich eine Anleitung zum selbst eine Margerite an zu pflanzen. Das Gestalten machte mir grosse Freude, jedoch hatte ich viel unnötige Zeit verschwendet. Ich Sketche am liebsten analog und habe darum bis heute noch kein digitales Zeichnung App gefunden, welches mir passt. Hier habe ich mit Sketchbook gezeichnet. Doch ich war nur bedingt begeistert. Das Programm hatte laufende Störungen und stürzte ständig ab. Deshalb wechselte ich zu Illustrator. Das Gestalten mit Illustrator gelang sehr gut, doch zum Layouten wollte ich in das InDesign wechseln. Nach kurzer Zeit beschloss ich dann doch wieder in den Illustrator zu wechseln. Schlussendlich habe ich mit 3 verschiedenen Programmen gearbeitet, wobei von Anfang der Illustrator die beste Wahl gewesen wäre.

Fazit
Wie des Öfteren habe ich das Arbeiten zu lang hinausgeschoben. Ich habe mich zu sehr vom Gedanken geleitet, dass ich mit dem Film schon fast die Hälfte erledigt habe. So brauchte ich wieder neue Motivation um mich in das Projekt hinein zu fühlen. Doch nach kurzer Zeit entstand ein guter Workflow.