Konzertaufnahmen Harmoniemusik Eschen

Am 4. Dezember 2022 fand das Jahreskonzert der Harmoniemusik Eschen statt. Auch in diesem Jahr wurden wieder Audioaufnahmen gemacht, um das Konzert in Erinnerung behalten zu können.

Wie jedes Jahr erarbeitet unser Musikverein, die Harmoniemusik Eschen, ein beeindruckendes Konzert mit vielen spannenden und mitreissenden Stücken. Dieses Jahr habe ich die Audioaufnahme des Konzertes am Aufführungsabend übernommen und zusammen mit einem Kollegen umgesetzt.

Um die Töne der Musiker einzufangen, haben wir mehrere Kleinmembran-Kondensatormikrofone verwendet, welche typisch sind für die Aufnahme von Orchestern und klassischer Musik. Die Kleinmembran-Mikrofone wurden verteilt im Orchester aufgestellt, wo sie einzelne Musik-Register sowie teilweise Soloinstrumente (Querflöte, Harfe) aufgezeichnet haben.

Ausserdem wurde am Rand der Bühne ein Kondensatormikrofon aufgestellt, welches den Klang des gesamten Orchesters eingefangen hat.

Während der Hauptprobe haben wir dann die ganzen Mikrofone eingestellt und waren somit bereit für die Aufnahme des Konzertes. Die Nachbearbeitung durfte ich dann ebenfalls übernehmen, wo ich die verschiedenen Mikrofone noch etwas ausbalanciert habe, um den letzten Feinschliff zu geben. Dafür wurde die Software Pro Tools verwendet.

Wer gerne in unser Konzert hineinhören möchte, findet hier einige Ausschnitte der Aufnahmen, viel Spass! (Für das Anhören der Aufnahmen empfehle ich gute Kopfhörer oder Lautsprecher)

Magellan’s Voyage To Unknown Contintent – Masanori Taruya
Breeze In The Forest – Satoshi Yagisawa, Solistin: Corina Meier
Pompeii – José Alberto Pina
Blasmusik – Mein Leben – Michael Geisler (Uraufführung)
Danzas Cubanas – Robert Sheldon
How To Train Your Dragon – John Powell, arr. Ton van Grevenbroek

(mou)

Idee
Jedes Jahr machen wir Audio Aufnahmen von unserem Jahreskonzert im Musikverein. Da ich mich in meiner Bachelorarbeit mit dem Thema Audio und Sounddesign beschäftigen möchte, dachte ich als ein bisschen Vorbereitung könnte ich die Aufnahmen von diesem Jahr umsetzen und daraus ein Digezz Projekt machen. Mit der Hilfe eines Kollegen des Musikvereins war dies dann auch schnell organisiert.

Umsetzung
Der Kollege besitzt aus früheren Arbeitstagen ein grosses Equipment an Audiotechnik. Daraus haben wir dann die nötigen Mikrofone und Zusatzmaterial gezogen und im Konzertsaal aufgebaut. Bei der Einspielprobe wurden die Mikrofone dann eingestellt. Hauptsächlich von mir, aber da ich bei diesem Konzert ein Solo Stück hatte, hat der Kollege das einstellen des Mikrofons für die Querflöte sowie die Aufnahme während dem Konzert übernommen. Nach gespieltem Konzert habe ich mich in das Programm Pro Tools eingearbeitet, ebenfalls als Vorbereitung für die Bachelorarbeit, um dann für die Nachbearbeitung der Aufnahmen bereit zu sein. Sobald ich diese bekommen habe, habe ich die Lautstärken und einige Feinheiten der verschiedenen Mikrofone noch aufeinander abgestimmt, um zum Schluss eine harmonische Aufnahme des Konzertes zu bekommen.

Fazit
Ich kenne mich noch lange nicht so gut aus mit Pro Tools und hatte grosse Anfangsschwierigkeiten im Programm. Ich musste mich sehr zeitintensiv damit auseinandersetzen, was mir aber auch Spass bereitet hat und ein gutes Gefühl für meine baldige Bachelorarbeit gegeben hat. Einmal hinter den Kulissen bei der Audio Aufnahme von unserem Konzert zu sein habe ich sehr genossen, da ich mich generell für das Thema Audio interessiere. Bei dem Einstellen der Mikrofone und der Aufnahme des Konzertes konnte ich viel über die Aufnahme von Musik und die technischen Spezifikationen der Mikrofone lernen, was mir grossen Spass gemacht hat. Ich sitze normalerweise immer selbst im Orchester drin, wo sich das Konzert ganz anders anhört als für das Publikum von Aussen. Deshalb war die Audio Postproduction für mich noch spannender, da ich so einmal unser Konzert von der „anderen Seite“ aus anhören konnte.