Feliz Navidad!

Fred Productions presents – Feliz Navidad! – starring Fred the Fish.

Nachdem wir im letzten Semester soviel Freude am Animieren in After Effects hatten, wollten wir auch in diesem Semester die Herausforderung annehmen und ein zweites animiertes Video produzieren. Wie könnte es anders sein, als dass wir zur Weihnachtszeit mit ein bisschen Geduld, einer Portion Witz und mit viel Vorfreude eine neue Interpretation zur Musik Feliz Navid zum leben erweckten.

Viel Spass mit unserem Musikvideo «Feliz Navidad!»

Bitte akzeptiere die statistics, marketing Cookies um diesen Inhalt zu sehen.

(ash)

Idee/Ziel

Da zu Weihnachten alle Verwandten und Bekannten die gleichen Weihnachtsvideos umher schicken, wollten wir in diesem Jahr ein selbst erstelltes Video verschicken können.

Wir wollten erst ein 3D animiertes Video mit Blender machen. Zudem wollten wir auch die Musik selbst machen. Nachdem wir jedoch einen Tag lang im Tonstudio Weihnachtslieder eingesungen haben und uns mit Blender auseinander setzten, merkten wir schnell, dass dies uns überfordert und das Pensum für dieses Projekt übersteigt. Also entschieden wir uns zu After Effects zurück zu kehren, da wir auch in diesem Programm noch viel zu wenig Erfahrung haben und noch viel lernen müssen.

Vorgehen & Technik

Gezeichnet haben wir alles mit unseren IPads und Procreate, anschliessend haben wir alles mit Adobe After Effects animiert. Wir wollten die Zeichnungen in Einzelarbeit Zuhause erstellen und die Animationen zusammen an einem Ort erstellen, dies klappte im letzten Semester prima. Leider hatte dann jemand von uns Corona und wir konnten nicht wie geplant zusammen sitzen um das Projekt abzuschliessen. Wir mussten uns demnach für die Fertigstellung des gesamten Videos mehrmals online austauschen. Da wir somit viel ineffizienter waren, ging uns dadurch unplanmässig viel Zeit verloren.

Learnings

Nachdem wir ein halbes Jahr nicht mehr mit After Effects gearbeitet hatten, mussten wir gefühlt bei Null beginnen. Dieses Programm ist jedoch so facettenreich, dass wir täglich damit arbeiten müssten, um unser Wissen zu erhalten und tiefer in das Programm einblicken können. Dennoch konnten wir neue Effekte in diesem Programm lernen und enttäuschenderweise feststellen, dass wir uns (noch) nicht als Musikproduzenten eignen.

Fazit

Animieren macht Spass, es gibt vieles zu lernen und wir wollen uns dies weiter beibringen. Wir arbeiten daran, dass wir es im nächsten Semester zu Stande bringen, ein 3D Projekt für Digezz zu realisieren. -> Übung macht den Meister.