Step by Step: Old Film Look

Wie verleihe ich meinem Clip einen speziellen Look? Diese Frage habe ich mir schon öfter stellen müssen. Deshalb habe ich mir vorgenommen, ein Tutorial zu schreiben, wie man einen Old Film Look mit Adobe Premiere und Photoshop kreiert. Viel Spass beim Nachmachen!

1. Zuerst öffnen wir in Adobe Premiere ein neues Projekt und importieren die gewünschten Videos. Wenn wir die Clips in der Timeline haben, können wir mit der Film-Look Bearbeitung beginnen.
01

2. Jetzt erstellen wir ein neues Adjustment-Layer.
02

3. Dieses benennen wir z.B. „Black & White“, da wir zuerst die Clips entfärben werden. Danach ziehen wir das Adjustment-Layer in die Timeline und legen es auf die Spur über den Clips.
03

4. Jetzt gehen wir unter Effects -> Video Effects -> Image Control und wählen Black & White an und ziehen den Effekt auf das Adjustment-Layer. Somit ist das Bild nun entfärbt. Wer den Film schwarz-weiss lassen möchte, kann bei Schritt 8. weiterfahren.
04

5. Nun werden wir dem Bild einen Sepia-Ton verleihen; dafür erstellen wir ein neues Adjustment-Layer.
05

Und benennen es z.B. „Sepia“ (man kann diesen Effekt auch direkt auf dem „Black & White“-Adjustement-Layer einfügen). Wir ziehen das Layer wieder in die Timeline.
06

6. Unter Effects -> Video Effects -> Color Correction wählen wir Color Balance aus und wenden den Effekt auf das Adjustment-Layer „Sepia“ an.
07

7. Im Menü Effect Controls (Doppelklick auf das Adjustment-Layer) passen wir jetzt die „Midtone Red Balance“ auf ca. 35 und die „Midtone Blue Balance“ auf ca. -50 an. Falls euch der Ton noch nicht gefällt, könnt ihr mit diesen Reglern ein wenig spielen, bis ihr den gewünschten Ton erreicht.
08

8. Jetzt wollen wir ein leichtes Rauschen erzeugen. Dafür erstellen wir ein neues Adjustment-Layer.
09

Und benennen es z.B. „Noise“. Danach ziehen wir es in die Timeline auf die oberste Spur.
10

9. Unter Effects -> Video Effects -> Noise & Grain wählen wir Noise und wenden den Effekt auf das Adjustment-Layer an.
10a

Nun verändern wir die Stärke des Effekts unter Effect Controls auf ca. 10 – 15 %.
11

10. Jetzt kreieren wir das typische Flackern des alten Films; dafür erstellen wir ein neues Color Matte in der Farbe Schwarz.
12

Benennen es z.B. „Black“ und legen es auf die oberste Spur in der Timeline.
13

11. Um nun das Layer gut bearbeiten zu können, ziehen wir die Videospur grösser und zoomen das Ganze nah ran. Die Transparenz (Opacity) setzen wir auf ca. 35% (unter Effect Controls).
14

12. Nun wählen wir das Pen-Tool entweder mit der Taste „p“ oder über die Toolleiste.
15

Und setzen im Abstand von je vier Frames ein Keyframe. Ungefähr sieben reichen, da wir den Teil kopieren werden, um uns Arbeit zu ersparen.
16

Bei jedem zweiten Keyframe verringern wir die Transparenz auf ca. 20%.
17

Damit wir das nicht über den kompletten Film machen müssen, reichen ca. sieben Keyframes aus, denn nun setzen wir auf dem letzten einen Schnitt und duplizieren diesen Teil auf den Rest der Sequenz. Das Schnitt-Tool wählen wir über die Taste „c“ aus oder in der Toolleiste.
Achtung: das erste und letzte Keyframe müssen dieselbe Transparenz haben, damit sich ein fortlaufendes Flackern ergibt.
18

13. Nun öffnen wir Photoshop, um die typische Vignette von alten Filmen zu erstellen. Wir erstellen ein neues Layer und schalten den Hintergrund aus oder löschen ihn ganz.
19

Das Layer füllen wir mit schwarz oder einem dunklen Braun, je nachdem was besser gefällt. Mit dem Markiertool erstellen wir eine Ellipse, die etwas grösser als der Zeichenbereich ist.
20

Über Select -> Modify -> Feather wollen wir die Kanten der Ellipse weicher machen. Dafür wählen wir einen Radius von ca. 40 Pixeln.
21

Als Letztes löschen wir mit der Löschtaste den Inhalt der Ellipse und haben nun unsere Vignette.
22

Die Vignette speichern wir als PNG in unseren Projektordner ab und öffnen wieder unser Projekt in Premiere. Wir verwenden PNG, da dieses Format Transparenz darstellen kann.

14. Wir platzieren die Vignette unter dem Flackern und lassen noch eine Spur für den typischen Dreck auf der Linse frei.
23

Um die Vignette sauber in den Film einzufügen, setzen wir die Transparenz ein wenig runter, so wie es gefällt (bei mir am Ende 96%) und wählen unter Effect Controls -> Opacity -> Blend Mode Multiply aus.
24

15. Die Haare und den Dreck auf der Linse kann man selbst im Photoshop erstellen, dies ist allerdings extrem aufwendig. Darum laden wir uns ein lizenzfreies Template herunter. Hier stehen einige zur Auswahl.

Dieses Template habe ich verwendet.

Dieses speichern wir in unseren Projektordner und importieren es in Premiere. Dort platzieren wir es über der Vignette und unter dem Flackern.
25

Das Template ist im MOV-Format und muss noch in den Film eingefügt werden. Dafür verringern wir die Transparenz auf ca. 70% und wählen unter Effect Controls -> Opacity -> Blend Mode Multiply aus.
26

Da das Template nur einige Sekunden kurz ist, duplizieren wir es und fügen die Teile aneinander, bis der ganze Clip abgedeckt ist.
27

So, das wars! Nun haben wir den Old Film Look fertig!

Und hier das Endergebnis:

Wer selbst den Linsendreck in Photoshop erstellen möchte, kann hier sehen, wie es gehen könnte (ab 6:43min).